Dienstag, 27. Mai 2014

Die LoveLetter Convention 2014 - Der Samstag

Am Samstag war es endlich soweit, die LoveLetter Convention 2014 öffnete um 8 Uhr offiziell ihre Tore. Zwei wunderbare Tage begannen. Tage, an die ich mich noch lange erinnern werde, und die einfach nur toll waren. Tage, in denen ich viel Zeit mit tollen Autoren und vielen lieben buchverrückten Menschen verbringen durfte, Tage, in denen ich endlich die anderen offiziellen Blogger der diesjährigen LLC auch persönlich kennen lernen durfte, Tage voller Lachen und mit ganz viel Spaß.

Sandra Schwab
Doch fangen wir vorne an, nämlich am Samstag morgen um kurz nach 8. Da stellte ich mich nämlich in die Schlange, um meinen Besucherausweis zu bekommen. Als das erledigt war, schaute ich kurz beim Good Morning Coffee von LYX vorbei, wo ich auf Kristina Günak traf und mir gleich mein mitgebrachtes Buch signieren ließ.

Viel mehr Zeit war nicht, denn um 9 ging ja schon die erste Veranstaltung los. Ich habe mich für das Panel "Trends - Liebesromane von morgen" entschieden. Durch die Panels führte wie jedes Jahr Sandra Schwab - und wie jedes Jahr machte sie das richtig gut!

In dem Panel erzählten Mitarbeiter von verschiedenen Verlagen von den Trends im Bereich Liebesromane. Man bekam einen kurzen EInblick in die kommenden Verlagsprogramme. Freuen dürfen wir uns auf noch mehr New Adult Bücher, auf viele deutsche Autoren und ganz viel contemporary romance.



Danach ging es für mich weiter zu den Lesungen



Susanne Schomann las aus Die Farbe des Mondes.



Anschließend durfte ich Sarah Harvey lauschen, die aus Gib Pfötchen vorlas.















Die Zeit raste nur so dahin, und schnell war es bereits 11 Uhr und der nächste Programmpunkt stand an. Ich entschied mich für den Workshop "Liebe, Lust & nackte Zahlen - Was kostet ein Buch?"




In diesem Workshop berichtete Alexandra Panz von LYX, welche Kosten bei der Herstellung eines Buches entstehen. Ich fand das sehr interessant. Natürlich war mir auch vorher klar, dass es Kosten für Druck und Vertrieb gibt, Honorare für Autoren, Übersetzer und Lektoren anstehen und dass das Marketing auch nicht ohne Geld klappt. Aber was mich sehr überrascht und auch etwas erschüttert hat, ist, dass etwa 20% der Bücher als Remittenten von den Buchhandlungen zum Verlag zurück kommen (oft schon nach 6-8 Wochen), und dass davon etwa 60% vernichtet werden. Da blutet das Herz des Buchliebhabers.






 Um 12 Uhr ging ich dann zum Question & Answer mit Daniel Wolf (alias Christoph Lode) und Constanze Wilken. Mit beiden Autoren hatte ich im Vorfeld Interviews geführt und freute mich darauf, Christoph, den ich schon von gemeinsamen Leserunden und von Treffen auf Buchmessen kannte, wiederzusehen und Constanze endlich persönlich zu treffen.
Beide erzählten sehr sympathisch etwas über ihren Werdegang als Autor und ihre Bücher.



Nach einer Mittagspause (mit einem sehr guten Catering, das verschiedenste Sachen grillte) ging es dann weiter mit dem Panel "Made in Germany - Neue Deutsche Autoren".


Bei diesem Panel hatten sich Anna Bernstein, Dorothea Böhme, Emily Bold, Regina Gärtner, Roxann Hill, Susann Julieva, Adriana Popescu, Britta Sabbag, Angelika Schwarzhuber, Constanze Wilken und Daniel Wolf auf der Bühne eingefunden und plauderten über ihre Bücher und die Schauplatzwahl. Eine gute Gelegenheit, um einen ersten Eindruck von den Autoren und ihren Werken zu bekommen und neue Autoren für sich zu entdecken. Vor allem Britta Sabbag und Adriana Popescu brachten uns alle zum Lachen und haben sicher einige neue Fans gewonnen. Aber auch alle anderen Autoren kamen sehr sympathisch herüber und konnten begeistern. Alle gemeinsam hatten sie übrigens, dass es ihr erstes Mal auf der LLC war. 

Nach so vielen Vorträgen wollte ich nicht mehr einfach nur zuhören, und so ging ich als nächstes zum Meet & Greet mit Constanze Wilken, Regina Gärtner und Daniel Wolf. Mit Constanze zusammen wollte ich sowieso noch über Großbritannien schwärmen, wir beide haben unser Herz nämlich an das United Kingdom verloren. Im sonnigen Garten wurde also eine Stunde lang geplaudert. Diese ungezwungenen Begegnungen mit Autoren sind das, was die LLC ganz besonders macht, finde ich!

Daniel Wolf, Regina Gärtner, Constanze Wilken

Ein weiteres absolutes muss auf der LLC ist meiner Meinung nach die Teilnahme an mindestens einem Blind Date. Und deshalb stand das um 16 Uhr auf meinem Programm. In einer kleinen Gruppe saßen wir zusammen, und alle 10 Minuten setzte sich ein anderer Autor zu uns. Die perfekte Gelegenheit, Lieblingsautoren wiederzutreffen und neue Autoren zu entdecken. Wir durften mit Kristina Günak, Susanne Schomann, Britta Sabbag, Daniel Wolf und Constanze Wilken plaudern und die Stunde verging wie im Flug.






 Danach gab es noch einen letzten Programmpunkt, ich entschied mich für die Vorstellung vom LYX Storyboard. Auf dieser Plattform kann man kostenlos Geschichten einstellen und lesen und in Wettbewerben kann man einen E-Book-Vertrag bei LYX gewinnen. Ich werde es mir auf jeden Fall einmal genauer ansehen.

Danach war der Samstag der LoveLetter Convention offiziell vorbei. Ich durfte aber noch etwas länger bleiben und zusammen mit den Autoren und Verlagsmitarbeitern und mit den anderen offiziellen Bloggern am offiziellen Abendessen teilnehmen. Ein toller Abschluss für den Tag, bei dem auch ein Gruppenfoto mit fast allen teilnehmenden Autoren entstand.


Sind die Fotos auch etwas geworden?
Kris vom LoveLetter und Lennart, der ofizielle Fotograf schauen gleich einmal nach :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen