Samstag, 21. Juni 2014

Dorothea Böhme - Neben der Spur ist auch ein schöner Weg


Dorothea Böhme - Neben der Spur ist auch ein schöner Weg

Taschenbuch: 288 Seiten












Was haben eine Rentnerin, die gerade ihren Mann beerdigt hat, ein Mädchen kurz vor dem Abi und eine Frau mit einer Aktentasche voller Geld gemeinsam? Nun, nicht wirklich viel, aber alle drei haben das Ziel Italien. Und so kommt es, dass Margot, Laura und Sabine eine ungewöhnliche Reisegemeinschaft bilden. Die Rentnerin Margot und die junge Laura verstehen sich dabei schnell sehr gut und vertrauen sich ihre Probleme an. Während Margot vor dem drohenden Altersheim flieht, möchte Laura ihren Ex-Freund zurückgewinnen. Ihre Freundin riet ihr, unerreichbar zu sein, und genau das ist sie durch ihre Italienreise. Allerdings nicht nur für den Ex sondern auch für Eltern und Freunde.
Sabine ist vor allem Laura zunächst recht unsympathisch. Die Frau, die mit einem Koffer voll Geld am Straßenrand steht, ist ihr nicht geheuer. Wo kommt das Geld her? Etwa von einem Banküberfall?

Die Reise der drei unterschiedlichen Frauen erweist sich als recht turbulent, flüchten sie doch nicht nur vor der Polizei sondern auch vor einem Privatdetektiv. Warum? Tja, das ist gar nicht so einfach zu sagen, einen Grund zum Verfolgen bieten tatsächlich alle drei Frauen.
Die ganze Geschichte ist wie ein Roadmovie in Buchform. Es ist eine recht abgefahrene Geschichte, voller Witz und Warmherzigkeit. Sie lebt vor allem von den sympathischen Figuren. Die Rentnerin Margot habe ich dabei besonders in mein Herz geschlossen. Sie ist rüstig, weiß was sie will und hat so manche verrückte Idee. Sie schreckt vor fast nichts zurück – außer vor Auseinandersetzungen mit ihrem Sohn.
Das ganze Buch habe ich in sehr kurzer Zeit verschlungen, es las sich einfach schnell weg. Ich war gespannt darauf, wie sich alles auflöst, wobei der Weg eindeutig wichtiger war als das Ziel. Und das Buch hat, so witzig es ist auch ist, gleichzeitig eine Tiefe und Ernsthaftigkeit, die man zunächst vielleicht nicht erwartet und regt zum Nachdenken an.

Die Geschichte hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Ich habe eigentlich nur einen Kritikpunkt, ich fand sie zu kurz. Am Ende hätte ich gerne noch weiter gelesen, hätte die Figuren am liebsten ein Stück weiter auf ihrem Weg begleitet. Ich wollte mich gar nicht trennen von dem außergewöhnlichen Trio!
Schon jetzt freue ich mich auf weitere Werke aus der Feder von Dorothea Böhme. Die sympathische Autorin ist eine der Entdeckungen der LLC 2014 für mich! Aber auch ohne das Interview, das ich dort mit ihr führen durfte (ihr könnt es schon bald hier auf dem Blog nachlesen, versprochen!) hätte ich wohl zu dem Buch gegriffen, denn ihr müsst zugeben, Cover und Titel sind einfach Genial!
Ich kann euch nur dazu raten, begleitet das ungewöhnliche Trio auf ihrer turbulenten Reise nach Italien!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen