Samstag, 21. März 2015

Linda Chapman - Die Glückskeks-Bande - Eine Prise Freundschaft



Linda Chapman - Die Glückskeks-Bande - Eine Prise Freundschaft







Hannah ist 10 ¾, als sie in den Osterferien mit ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und seinen 4jährigen Zwillingstöchtern in eine kleine Stadt zieht. Dort erfüllt Hannahs Mutter sich ihren Traum – sie eröffnet eine Bäckerei. Leider läuft die in den ersten Tagen alles andere als gut. Und so ist Hannahs Mutter gestresst und hat kaum Zeit für ihre Tochter. Und Hannah, die sich Sorgen darüber macht, wie es in der neuen Schule wird, muss ganz erwachsen sein. Ob sie ihrer Mutter irgendwie helfen kann?

Das Buch hat mich schon durch die Covergestaltung für sich gewonnen. Törtchen und Blumenranken glitzern nämlich. So bekommt man gleich Lust auf diese Geschichte. Und auch von Innen weiß das Buch zu überzeugen. Die Geschichte ist aufgelockert mit kleinen Zeichnungen und mit Rezepten und Tipps rund ums Backen. Zu den Geschichten passende Rezepte in Romanen finde ich immer toll, und so hatte dieses Buch es leicht, mein Herz zu erobern. Aber auch ohne die liebevolle Gestaltung hätte Hannah das geschafft. Sie ist eine sehr sympathische Hauptfigur. Eine Woche lang begleiten wir sie in ihrem neuen Leben. Ich habe sie sehr in mein Herz geschlossen. Sie hat es nicht leicht, hat die ganz normalen Ängste, die wohl jede Neue in dem Alter hat, möchte nicht immer vernünftig und erwachsen sein, wie ihre Mutter es in dieser stressigen Phase von ihr erwartet. Sie ist manchmal zickig und beleidigt, aber dann gewinnt doch immer wieder ihr Optimismus und die gute Laune die Oberhand. Hannah ist einfach so liebenswert, dass sie schon in der ersten Woche im neuen Ort einige Bekanntschaften macht und einiges erlebt.

Das Besondere an Hannah ist übrigens, dass sie alle Personen, die sie trifft, mit Backwaren vergleicht. Etwas ungewöhnlich, aber irgendwie auch sympathisch. Sie selbst vergleicht sich mit einem Eccles-Törtchen (von außen nicht wahnsinnig besonders, von Innen aber wirklich gut), ihre Mutter ist ein Gewürzkuchen (süß und lieb aber auch mit feurigem Temperament) und auch ihre neuen Freundinnen werden natürlich mit Gebäck verglichen.

Am Ende der letzten Ferienwoche hat Hannah gleich 4 neue Freundinnen, mit denen sie auch schon tolle Aktionen durchgeführt hat. Sie hat dem Laden ihrer Mutter, einem kranken Jungen und ihrer neuen Freundin Mia geholfen. Sie hat einiges erlebt und freut sich auf den Schulstart. Und auch ich freue mich darauf, denn ich mag unbedingt Band 2 lesen und sehen, was Hannah in der Schule erlebt.

Das Buch lässt sich schnell lesen, kann Kindern Mut machen und ist einfach wunderbar warmherzig. Eine echte Empfehlung für Lesewürmer und Süßschnäbel ab 8!


 Aber Achtung, legt vor dem Lesen besser Kekse, Cupcakes oder Backzutaten bereit! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen