Samstag, 18. April 2015

Ina Sprotte - Dahinten wird’s schon wieder hell!




Dahinten wird’s schon wieder hell!













Als die 32-jährige Hotelfachfrau Danni von ihrem Chef das Angebot bekommt, die Leitung eines neuen Hotels auf Sylt zu übernehmen, zögert sie zunächst. Doch dann beschließt sie, dass es eigentlich ein guter Zeitpunkt ist, in ein neues Leben zu starten. Vor kurzem von ihrem Freund betrogen beschließt sie, dass der Schritt von Lübeck nach Sylt eine große Chance für sie sein kann. Allerdings warten auf der Trauminsel auch einige Probleme auf sie. Intrigen und der unerwartete Besuch des Exs machen ihr das Eingewöhnen nicht leicht…

Als ich zu „Dahinten wird’s schon wieder hell!“ griff, erwartete ich einen locker leichten Frauenroman mit Humor, Liebe und Nordseeflair. Und das habe ich auch bekommen, auch wenn das Nordseeflair für meinen Geschmack noch etwas mehr hätte sein können.  
Danni ist eine sympathische Hauptfigur und es macht Spaß, sie auf ihrem Weg auf Sylt zu begleiten. Das kleine Hotel und seine Angestellten wuchs mir schnell ans Herz. Besonders die älteren Mitarbeiter, Lotti, die Seele des Hauses, und Knut, der Mann für alles, sind einfach so sympathisch und knuffig, dass sie mir beim Lesen immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht zauberten. Wie gerne würde ich in der DünenZeit Urlaub machen, allein um sie kennenzulernen!

Ich hatte also eine wirklich gute Lesezeit mit dem Buch. Allerdings hatte ich auch ein großes Problem, das mir, ehrlich gesagt, die Leselust zwischendurch ziemlich vermasselt hat. Und das hat nichts mit der Geschichte an sich zu tun, sondern mit ihrer Aufmachung. Leider hat das Buch keine Kapitel. Abgesehen von Prolog und Epilog ist es ein reiner Fließtext. Klar, eine Unterteilung in Kapitel macht den Text nicht besser oder schlechter aber zumindest für mich steigt das Lesevergnügen mit Kapiteln enorm. Ich brauche sie, um inhaltlich geeignete Stellen für Pausen zu finden und um nur noch schnell das nächste Kapitel zu lesen, ehe geschlafen/gekocht/… wird.

Wer sympathische lustige Liebesromane mag und nicht dringend Kapitel braucht, dem kann ich dieses Buch aber wirklich empfehlen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen