Sonntag, 10. Mai 2015

LoveLetter Convention 2015

Lange hatte ich auf das Wochenende der LoveLetter Convention hingefiebert. Es ist einfach die beste Buchveranstaltung überhaupt. Familiär, entspannt, lustig und voller guter Laune, die perfekte Gelegenheit, Freunde zu treffen und Kontakte zu knüpfen. Ein entspannteres Miteinander von Lesern, Autoren und Verlagsmitarbeitern findet man wohl nirgends.
Leider erwischte mich passend zur Loveletter Convention eine Erkältung, die mir einiges an Energie raubte. Ich musste es daher leider ruhig angehen lassen. Aber auch so habe ich einiges erlebt.
Begonnen hat der Samstag für mich damit, dass ich die liebe Ivy wiedergetroffen habe. Wir haben uns letztes Jahr bei Gabriella Engelmanns Lesung auf Föhr kennengelernt. Und da mein Hotel auf ihrem Weg zur LLC lag, gingen wir also gemeinsam hin und holten uns zu allererst unseren Besucherausweis und die prall gefüllte Conventiontasche. Dann wurde ein wenig geplaudert und vorbeikommende bekannte Gesichter begrüßt.
Um 10 stand dann die erste Veranstaltung, die ich besucht habe, an. Kristina Günak las aus Verliebt noch mal. Wie immer las sie sehr unterhaltsam und konnte uns begeistern und in ihren Bann ziehen.
Kristina Günak
Britta Sabbag


Danach machte ich mich auf den Weg in Gebäude 1, dort wollte ich als nächstes den Workshop von Britta Sabbag besuchen. „Hohe Höhen, tiefe Tiefen, eine handfeste Krise und ein Happy End – Mit Struktur zum guten Buch“ stellte sich als sehr interessant heraus. Wer Britta Sabbag schon einmal live erlebt hat, weiß, dass es lustig war, aber es war auch sehr informativ. Im Prinzip könnte ich jetzt ein Buch schreiben – wenn, ja wenn nicht die Idee fehlen würde. Aber wie ich von der Idee zum strukturierten Buch kommen würde, das weiß ich jetzt, das geht nämlich so:

Britta Sabbag

Schade eigentlich, dass mir die Idee fehlt, denn so habe ich auch keinen Grund, ein Schreibseminar in der PLOTBOX  von Britta Sabbag & Daniela Nagel zu besuchen. Dabei wäre so ein Seminar sicher super spannend!

Als nächsten Programmpunkt hatte ich mir die Verlagspräsentation von Lyx herausgesucht. Und mit Lyx ging es nach einem leckeren Mittagessen vom Grill auch weiter, ich ging nämlich zum Afternoon Tea. Da hatte man die Gelegenheit, ein Foto mit Jack Eversea zu machen, dem Helden aus Natasha Boyds Roman Eversea, außerdem konnte man mit den Verlagsmitarbeitern und Autoren von Lyx plaudern. Und genau deswegen war ich dort, ich arbeite nebenberuflich manchal für Lyx hatte so die Gelegenheit, meine Ansprechpartnerin im Verlag auch einmal persönlich kennenzulernen.

Das Lyx-Team mit Jack Eversea

Nach dem Afternoon Tea zog es mich in den sonnigen Garten, um beim Meet&Greet mit Julia Bähr, Petra Hülsmann und Dorothea Böhme zu plaudern.


Dorothea Böhme und Julia Bähr

Julia Bähr und Petra Hülsmann

Auf die letzten zwei Stunden verzichtete ich dann und ging erschöpft aber glücklich ins Hotel.

Am nächsten Morgen fühlte ich mich nicht wirklich besser, aber der Gedanke an all die tollen bevorstehenden Veranstaltungen verlieh mir ungeahnte Kräfte. Und so machte ich mich gleich morgens früh wieder auf zur LLC. Als erstes besuchte ich die Question & Answer – Session von Susan Elizabeth Phillips und Susan Mallery. Eine gute Entscheidung, denn dieser Programmpunkt war total lustig und interessant. Die beiden Susans sind ja beide sehr erfolgreiche Liebesromanautorinnen. Als sie sich gegenseitig Fragen stellten, wurde schnell klar, dass beide dabei ganz unterschiedliche Arbeitsweisen haben. Ausführlich Plotten oder nicht, Schreibzeit,… ihre Arbeitsweisen sind wirklich total verschieden. Wie man sieht, führen aber beide Variante zum Erfolg. Deshalb war ihr Tipp an alle anwesenden zukünftigen Autoren auch, probiert es aus, schaut, ob wie viel Struktur ihr braucht, ob ihr detailliert oder nur oberflächlich plotten wollt, zu welchen Zeiten und an welchen Orten ihr am besten arbeitet.

Susan Elizabeth Phillips und Susan Mallery
Susan Elizabeth Phillips

  Da ich einmal in dem Raum saß, beschloss ich, gleich dort zu bleiben und auch noch das Q & A von Andrea Hackenberg & Petra Hülsmann anzuhören. Petra hatte ich ja am Samstag bereits beim Meet & Greet kennengelernt und sofort super sympathisch gefunden und Andrea Hackenbergs Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste, denn einem pinken Buch mit Heidschnucken drauf kann ich einfach nicht widerstehen! Auch diese Veranstaltung war lustig und interessant und beide Autorinnen kamen einfach total sympathisch rüber. Jetzt freue ich mich noch mehr auf ihre Bücher!


Petra Hülsmann und Andrea Hackenberg

Petra Hülsmann
Andrea Hackenberg

 Gegenüber des Q&A-Raumes hatte Mira ihre Sharingbox aufgestellt, und so nutze ich die Gelegenheit, mich kurz an den Strand beamen zu lassen.


Danach ging es dann in den Garten, denn dort hatte unter anderem Katja Piel ein Meet&Greet und das wollte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen.
Im Anschluss begleitete ich Katja dann noch zu ihrer Lesung und bin jetzt wirklich gespannt auf Schwanenzauber!

Katja Piel

Katja Piel

Nach einem erneut leckeren Mittagessen zog ich mich zum Krafttanken ins Hotel zurück, ehe ich es mir natürlich nicht nehmen ließ, mich in die Signierstundenschlange zu stellen.

Warten auf die Signierstunde, Danke an Regina Gärtner für das tolle Foto!


 Vollgepackt mit Büchern, glücklich und mit Erinnerungen an viele tolle Begegnungen ging es dann wieder ins Hotel und es war klar: Nächstes Jahr komme ich wieder.

Deswegen werde ich diesen Bericht jetzt auch beenden. Ich habe noch etwas wichtiges vor. Ich muss ein Hotel buchen!


LLC, bis zum 23. April 2016. Ich werde da sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen