Dienstag, 14. Juli 2015

Patrick Hertweck - Maggie und die Stadt der Diebe





Patrick Hertweck - Maggie und die Stadt der Diebe

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Thienemann Verlag; Auflage: 1. (13. Juli 2015)
ISBN-13: 978-3522184038
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre






Die Geschichte beginnt im New York des Jahres 1870. Die 13jährige Maggie flüchtet völlig panisch und planlos durch die ihr unbekannte Stadt. Ihr auf den Fersen ist eine Bande Verbrecher, die sie erst aus dem Waisenhaus entführt hat und sie jetzt, nachdem sie entwischen konnte, gnadenlos verfolgt.

Maggie hat Glück und wird von den 40 Little Thieves aufgenommen, einer Bande Jugendlicher, die zusammen mit einem Zwergwüchsigen in einem Keller lebt und sich mit Rattenfang und Taschendiebstählen über Wasser hält. Sie hat vergleichsweise gut bei ihren neuen Freunden, und vor allem mit einem Bandenmitglied, mit Tom, versteht sie sich prächtig. Doch sie wird weiter in der ganzen Stadt gesucht und hat keine Ahnung warum. Wird sie es schaffen, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften, ohne den mächtigen Widersachern ins Netz zu gehen?

Patrick Hertweck entführt den Leser in seinem Debüt in das New York des 19. Jahrhunderts. Dort begleitet man die junge Maggie auf ihrem spannenden Abenteuer. Dabei ist man wirklich hautnah dabei, denn Patrick Hertweck schildert die Geschehnisse sehr anschaulich. Ich habe die Szenen beim Lesen vor mir gesehen. Die Figuren sind interessant und greifbar, die Handlung ist spannend und actionreich und Maggie ist einfach eine total sympathische unfreiwillige Heldin. Zusammen mit ihr habe ich über ihre Herkunft und über die Vorgänge in der New Yorker Unterwelt gegrübelt.  

Maggie und die Stadt der Diebe ist eine wirklich spannende und gut zu lesende Geschichte für Jungen und Mädchen ab 11. Wer Abenteuer- und Diebesgeschichten mag, der sollte zugreifen – und das auch, wenn er deutlich über 11 ist. Man merkt dem Buch natürlich an, dass es für eine jugendliche Zielgruppe geschrieben ist, aber das heißt nicht, dass man nicht auch als großer Leser Spaß haben kann. Für mich kann dieses Buch mit Werken wie Cornelia Funkes „Herr der Diebe“ absolut mithalten.

Ich bin gespannt, was wir noch von Patrick Hertweck lesen werden und hoffe, die Geschichte um Maggie, Tom und die 40 Little Thieves geht weiter. Denn auch wenn dieses Buch eine völlig in sich abgeschlossene Handlung hat, es gibt einen Nebenstrang, in dem sich ein neues Abenteuer bereits andeutet. Also kauft dieses Buch, macht es erfolgreich und dann dürfen wir hoffentlich noch mehr lesen. Ich werde Patrick Hertweck auf jeden Fall im Auge behalten und freue mich auf alles, was er noch so auf den Buchmarkt bringen wird. Denn Maggie und die Stadt der Diebe ist wirklich ein gelungenes Debüt!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Julia,

    ich bin von Maggie auch total begeistert! Momentan läuft auch eine Blogtour zu Maggie und am 16.07 gibt es bei mir ein Interview mit Patrick Hertweck. Vielleicht magst du da ja mal vorbeischauen? Würde mich freuen!

    Liebste Grüße

    Sonja <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      da schaue ich morgen auf jeden Fall mal vorbei! LG Julia

      Löschen
  2. Hi ;)
    Das Buch klingt echt toll, vor allem, da es anscheinend auch für "Ältere" gut zu lesen ist. Habe es jetzt schon auf anderen Blogs gesehen und alle waren begeistert! :D


    Übrigens bin ich gerade mehr oder weniger über deinen Blog gestolpert und werde dir mal folgen. Er gefällt mir nämlich echt gut!

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://in-buechern-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Julia,
    das Buch hab eich nun schon öfters gesehen und es klingt echt toll *.* Hab dann auch in die Leseprobe rein gelesen und mich für die Leserunde auf LB beworben mal schauen ob ich Glück habe, aber auch wenn nicht, wird es sicherlich seinen Weg in mein Regal finden :)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen