Mittwoch, 18. November 2015

Stephanie Polák – Cleo und der total (un)coole Kuchenclub


Stephanie Polák – Cleo und der total (un)coole Kuchenclub

  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
  • Verlag: Südpol 
  • ISBN-13: 978-3943086218
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre







Cleo ist gerade in die 5. Klasse gekommen. Auf einmal ist sie wieder eine der Jüngsten auf dem Schulhof. Wie gut, dass sie nicht allein ist, sondern zusammen mit ihrer besten Freundin Emma. Doch Emma benimmt sich plötzlich komisch. Seit sie ein Pferd hat, hat sie kaum noch Zeit für Cleo. Stattdessen verbringt sie die Freizeit im Pferdestall und auch immer öfter mit der Sechstklässlerin Fee. Die hat auch ein Pferd und außerdem ist sie begeistertes Mitglied der Cheerleader-Gruppe der Schule. Sie überzeugt Emma, dort mitzumachen. Cleo fühlt sich zurückgesetzt und auf einmal haben Emma und sie sich nichts mehr zu sagen.
Es beginnt eine einsame Zeit für Cleo, bis sie drei ganz unterschiedliche Mädchen ihrer Schule näher kennenlernt. Können aus der leidenschaftlichen Bäckerin Cleo, der dicken Jule aus der Parallelklasse, der Streberin Charlotte und der jungenhaften Toni Freunde werden? Als der Schulbasar vor der Tür steht, wachsen die vier immer mehr zu einer eingeschworenen Gemeinschaft zusammen. Und auf einmal macht auch Cleo das Leben wieder Spaß, auch wenn sie Emma weiter vermisst.

„Cleo und der total (un)coole Kuchenclub“ ist ein wunderschönes und Mut machendes Buch rund um Freundschaft für Mädchen ab 9. Cleo und die anderen Mitglieder des Kuchenclubs sind sehr verschieden, aber alle total sympathisch. Die Probleme, die sie haben, sind welche, die viele Mädchen kennen. Wer hatte nicht schon mal Streit mit der besten Freundin, fühlte sich deswegen einsam und als Außenseiter? Das Buch macht Mut, zu sich selbst zu stehen, es zeigt, dass es ok ist, anders zu sein. Es macht deutlich, dass Streit mit der Freundin normal ist. Nicht schön, aber auch kein Weltuntergang. Die Geschichte zeigt, dass man neue Freunde finden kann und dass das Leben beim Zerbrechen einer Freundschaft nicht aufhört, aber auch, dass Freundschaften manchmal einfach nur Zeit brauchen, um sich vom Streit zu erholen.

Das Buch ist voller ernster Themen, vor allem aber locker lustig und liebenswert. Und es ist gespickt mit 10 wundervoll lecker klingenden Rezepten, die in der Geschichte eine Rolle spielen. 10 Rezepte für Gebäck, die sich allesamt einfach nachbacken lassen, finden sich an den Enden der Kapitel. Noch habe ich keines davon ausprobiert, aber das möchte ich unbedingt ändern.


Ich hoffe, ich darf bald noch mehr von Cleo und dem total (un)coolen Kuchenclub lesen, denn ich hatte einfach richtig viel Spaß bei dieser Lektüre und kann sie nur allen Familien mit jungen Mädchen empfehlen. Lest dieses Buch, aber haltet Backzutaten bereit, denn das Lesen macht hungrig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen