Montag, 23. Mai 2016

Anette Huesmann – Burginternat Rosenstein –Lena und die Bande der Ritterinnen

Anette Huesmann – Burginternat Rosenstein –Lena und die Bande der Ritterinnen

  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
  • ISBN-13: 978-153032913












Als Lenas Eltern beruflich nach Kenia müssen, ist Lena die einzige der drei Geschwister, die nicht mit darf. Ihre Schulnoten sind zu schlecht für 2 Monate Schulbefreiung, und so muss die 9jährige Lena für diese Zeit in ein Internat. Sie ist zwar traurig darüber, nicht mitzudürfen, freut sich aber auch auf das Burginternat Rosenstein, denn sie hat einen großen Wunsch – sie möchte eine Ritterinnenrüstung entdecken. Und dafür gibt es doch keinen besseren Ort als eine Burg.
Als sie dort ankommt, soll das Internat allerdings geschlossen werden. Die Stromleitungen sind marode und das Geld reicht nicht für die Reparatur. Die meisten Schüler wurden wieder nach Hause geschickt, außer Lena sind nur noch 6 Mädchen und ein paar Lehrer auf der Burg. Und ihnen bleiben nur wenige Stunden, bevor auch sie weggeschickt werden. Stunden, in denen sie unbedingt den Schatz der Ritterin von Rosenstein finden müssen.

Das Kinderbuch ist eine richtig tolle Geschichte für Erstleser. Kurze Kapitel und eine große Schrift machen auch Leseanfängern das Lesen einfach. 
Und die Geschichte selbst ist spannend und so, dass man sich gut in sie hineinversetzen kann.  Lena trifft auf ganz unterschiedliche Mädchen mit verschiedensten Hintergründen, und es macht Spaß zu sehen, wie schnell sie Freundschaften schließt. Natürlich gibt es aber auch Mädchen, mit denen sie nicht so gut klarkommt und ganz verschiedene Probleme und Hindernisse, die alle zusammen bewältigen müssen.

Aufgelockert wird die Geschichte durch kleine schwarzweiß-Zeichnungen und es macht einfach Spaß, tief in das Abenteuer der Mädchenbande abzutauchen.


Am Ende ist ein Rätsel gelöst, aber ein weiteres Abenteuer kündigt sich an. Und so hoffe ich, dass es bald weitergeht auf dem Burginternat Rosenstein! Denn solche Geschichten voller Abenteuer, Freundschaft und Zusammenhalt braucht die Welt unbedingt noch mehr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen