Samstag, 4. Juni 2016

Sarah Morgan – Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit


Sarah Morgan – Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit
  • Heftroman: 143 Seiten
  • Verlag: CORA Verlag 
  • Orignaltitel: Playing by the Greek's Rules
  • ISBN: 9783733702311










Die in Pflegefamilien aufgewachsene Lily hat nie erlebt, wie sich bedingungslose Liebe anfühlt. Doch die junge Archäologin hat trotzdem nie den Glauben daran verloren.
Doch nach einer weiteren großen Enttäuschung beschließt sie, dass sie sich in Zukunft nicht mehr das Herz brechen lassen will. Ab jetzt kommen für sie nur Affären ohne Gefühl für sie in Betracht. Als ihr Boss, der Milliardär Nik Zevakis, sie mit auf eine Eröffnungsgala nimmt, scheint er der perfekte Kandidat, ist er doch bekannt für seine ständig wechselnden Affären und seine Kälte und Gefühlslosigkeit. Doch kann das wirklich gut gehen? Schafft Lily es, sich nicht zu verlieben?

Ich lese nicht oft Cora-Heftchen, bin aber sehr froh, dieses gelesen zu haben. „Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit“ ist lose verknüpft mit der Puffin Island Reihe von Sarah Morgan. Es spielt zur gleichen Zeit wie der erste Band der Trilogie. Lily Rose  ist eine gute Freundin und Kollegin von Brittany, die dann in Band 2 die Hauptrolle spielen wird. Man trifft also immer wieder mal auf Brittany, und Skylars Schmuck und Kunstwerke spielen auch eine Rolle. Nur von Emily erfährt man kaum etwas.
Es ist aber eine völlig eigenständige Geschichte und passend für ein Cora-Heftchen sehr klischeebehangene und kitschig. Aber irgendwie auch wunderschön. Genau richtig, um darin zu versinken, zu schmachten, aber auch immer wieder zu kichern.


Nach diesem Buch bin ich noch neugieriger auf die weiteren Puffin Island Geschichten, und hoffe, dass ich bei der einen oder anderen Gelegenheit dabei auch noch einmal auf Lily Rose treffen werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen