Dienstag, 28. Juni 2016

Viola Shipman - Für immer in deinem Herzen




Viola Shipman - Für immer in deinem Herzen

  • Übersetzer: Anita Nirschl










Lolly lebt schon ihr ganzes Leben lang am Lost Land Lake. Hier hat sie viel erlebt, viele glückliche Erinnerungen gesammelt und einige Schicksalsschläge überstanden. Immer begleitet wurde sie dabei von ihrem Bettelarmband. Jeder der Anhänger hat eine Geschichte, eine Botschaft. Und die würde sie gerne an ihre Tochter Arden und Enkelin Lauren weitergeben. Doch die haben sie schon lange nicht mehr besucht. Arden wollte die Kleinstadt ihrer Kindheit immer nur hinter sich lassen und hat sich in einem stressigen Job, in dem ihre Arbeit nicht geschätzt wird, selbst verloren. Lauren studiert, aber nicht Kunst, wie sie eigentlich möchte. Richtig glücklich sind beide nicht, aber vor allem Arden merkt das erst, als sie ihre Mutter besucht.
Lolly beginnt, ihnen die Geschichten ihres Lebens zu erzählen und auf einmal lernen sich die drei Frauen viel besser kennen und verstehen. Ihr Leben beginnt sich zu verändern.

Das Buch ist eingeteilt in Abschnitte, die aus mehreren Kapiteln bestehen und sich jeweils um einen Anhänger von Lollys Bettelarmband drehen. In diesen Abschnitten erfährt man die Geschichte des Anhängers, bekommt also Rückblicke zu lesen, aber es passiert auch einiges im hier und jetzt.

Das ganze Buch ist voller Weisheiten, vollgepackt mit emotionalen und wunderschönen Geschichten. Es regt zum Nachdenken über das Leben und sich selbst an. Es ist eine Geschichte zum darin Versinken. Ich habe sie ganz langsam gelesen, genossen, wollte nicht fertig werden. Ich hatte so viel Freude daran, die Frauen der Familie Lindsey zu begleiten. Ich fand wirklich alle Teile des Buches gut. Die Gegenwart, die die Frauen vor ganz neue Probleme stellt, habe ich gespannt verfolgt. Aber besonders genossen habe ich die vielen Rückblicke, die geschickt in das Buch eingewoben wurden. Man hat einen kompletten Rundumblick auf die Familiengeschichte bekommen, hat etwas über Lollys Vorfahren, über ihre Kindheit aber auch über Ardens Kindheit erfahren. Und so lernt man die Frauen im Laufe des Buches immer besser kennen und verstehen und schließt sie in sein Herz.
Lolly erobert die Herzen sowieso sehr schnell, ist sie doch eine lebenslustige Frau, die im örtlichen Süßwarenladen im Schaufenster Fudges herstellt und stündlich die Touristen mit Showeinlagen unterhält. Aber auch die unnahbare Arden lernt man über die Rückblicke besser kennen und kann so verstehen, warum sie so wurde, wie sie ist.


Das Buch ist mein bisheriges Jahreshighlight und ich kann es wirklich nur jedem ans Herz legen, der Geschichten über Freundschaften mag. Es ist ein wunderschönes Buch, das einen zum Lachen und zum Weinen bringt und das mich tief bewegt hat. Ich werde noch lange an das Buch zurückdenken und es gehört zu den wenigen Büchern, die ich gerne noch einmal lesen möchte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen