Dienstag, 7. März 2017

Nina Weger – Club der Heldinnen: Entführung im Internat



    Nina Weger – Club der Heldinnen: Entführung im Internat
  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Oetinger 
  • ISBN-13: 978-3789104657
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre











Das Matilda Imperatrix ist eine ganz besondere Schule: Das Internat ist für Mädchen mit außerordentlichen Fähigkeiten. Und so tummeln sich hier Mädchen aus der ganzen Welt, die alle besondere Talente haben.
Pina, die von den Indianern abstammt, ist z.B. eine begabte Naturforscherin, und Flo, ihre beste Freundin und Spross einer alten Rittersfamilie, ist eine phantastische Planerin.
Die beiden Fünftklässlerinnen freuen sich schon auf die jährlich stattfindenden Geländespiele, bei denen man in Gruppen Geschicklichkeit und Ausdauer beweisen, sich durch unwegsames Gelände kämpfen und kniffelige Aufgaben lösen muss. Pina und Flo wollen endlich gewinnen. Die letzten Jahre sind sie knapp gescheitert, weil sie Flos kleine Schwester Charly mit im Team hatten.
Flo sollte sich also eigentlich freuen, dass Charly dieses Jahr in das Team von Pinas und ihrer neuen Zimmergenossin will. Doch irgendwie hat Flo kein gutes Gefühl dabei. Sie traut Blanca nicht richtig.
Und tatsächlich erfüllt sich ihre dunkle Vorahnung. Bei den Geländespielen verschwindet Charly. Was ist passiert? Können Pina und Flo Charly retten? Zähneknirschend muss Flo sich eingestehen, dass dieses nur mit Blancas Hilfe gelingen kann.

Ich habe schon als Kind Bücher geliebt, die im Internat spielen. Und hätte es damals schon den Club der Heldinnen gegeben, dann hätte ich mich wohl ins Matilda Imperatrix geträumt statt in ein normales langweiliges Internat.

Da es der erste Band rund um dieses besondere Internat ist, muss man natürlich erst einmal die Figuren und auch die Besonderheiten der Schule kennenlernen. Das passiert aber nebenbei, ohne dass Langeweile aufkommt. Langeweile ist auch schwierig bei so interessanten Charakteren. Hauptsächlich zu tun hat man es mit Pina, Flo und Blanca, drei sehr unterschiedlichen Mädchen. Dass sie so verschiedene Herkünfte und Hintergründe haben, merkt man in jeder ihrer Unterhaltungen. Während Pina mit Indianerweisheiten um sich wirft, flucht Blanca wie ein Pirat.
Neben den drei Mäcdhen erfährt man nur wenig von den anderen Schülerinnen, am meisten noch von Cilly und Lilly, zwei Zicken, die Flo und Pina nicht leiden können und sie bei regelwidrigen Verhalten (und das ist die Spezialität der Freundinnen, wer bleibt schon in der Burg, wenn man auch heimlich aus dem Fenster klettern kann?) erwischen wollen. Ein paar weitere Fünftklässler und auch Lehrer lernt man flüchtig kennen, und das was man von der bunten Truppe mitbekommt macht neugierig auf mehr. Ich nehme mal an, das eine oder andere Mädchen und vielleicht auch manche Lehrer werden in weiteren Abenteuern noch eine größere Rolle spielen.

Zum Kennenlernen ist es aber gut, dass sich die Geschichte eigentlich nur auf Blanca, Pina und Flo konzentriert. Statt langer Beschreibungen landet man schnell mitten im Abenteuer, und in was für einem!
Die Geschichte ist lustig und spannend und macht einfach ganz viel Spaß! Ich habe mich wohl gefühlt beim Lesen, habe die Mädchen gerne auf ihrem Abenteuer begleitet, mit ihnen gebangt und gerätselt und hoffe, es werden noch viele Bände folgen!


Mädchen und auch Jungs ab 9 werden sicher viel Freude beim Lesen dieses Buches haben. Und falls die Kids lieber vorgelesen haben wollen: Hier haben auch Erwachsene Spaß!  

Kommentare:

  1. Hallo Julia,
    das ist ja toll! Und so eine schöne Rezension - das wäre genau das Richtige Buch für meine Kleine :) Ist auf jeden Fall mal vorgemerkt!
    Liebe Grüße Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich toll! Ich wünsche euch schon einmal viel Spaß damit!
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
    2. Ich werde mal auf der LBM bei Verlag vorbei schauen und es meiner Kleinen zeigen :)

      Löschen