Freitag, 10. März 2017

Rainer Wekwerth – Camp 21: Grenzenlos gefangen



Rainer Wekwerth – Camp 21: Grenzenlos gefangen





Mike und Kayla sind eigentlich ganz normale Jugendliche. Durch eine Verkettung von Ereignissen landen sie aber in einem Erziehungscamp. Nach kurzer Zeit werden sie aus einem normalen Camp in das Camp 21 verlegt. Dort sind immer zwei Jugendlichedurch ein elektronisches Armband aneinander gefesselt. Sie können sich nicht weit voneinander enRtfernen, sonst empfangen sie unglaubliche Schmerzen. Doch was geschieht noch im Camp 21?

Camp 21 ist ein spannender Jugendroman, in dem Rainer Wekwerth mal wieder zeigt, dass er es schafft, Leser zu fesseln. Ich war auf jeden Fall gleich gefangen von der Geschichte rund um Kayla und Mike. Am Anfang liest sich alles noch wie ein recht normaler Bericht über ein Bootcamp. Kayla und Mike kommen beide relativ unverschuldet in dieses Erziehungscamp, auch wenn beide sicher keine Engel sind. Klar haben sie nicht alles richtig gemacht, aber ein Erziehungscamp erscheint doch als übertriebene Maßnahme. Und genau deswegen haben die Beiden auch gleich mein Herz gewonnen, waren mir sympathisch und ich habe mit ihnen mitgefiebert.

Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto spannender und geheimnisvoller wird sie. Es wird schnell klar, dass irgendetwas im Camp 21 nicht stimmt. Was genau und warum? Nun, um das zu erfahren, muss man selbst eintauchen in die Geschichte.

Ich kann sagen, das lohnt sich, denn ich fühlte mich von dem Hörbuch, das Mark Bremer eindrucksvoll eingelesen hat, von der ersten bis zur letzten Minute gut unterhalten. Nicht alles ist ganz logisch, und manches ging vielleicht etwas zu schnell, aber insgesamt habe ich die Geschichte zufrieden beendet. Auch wenn ich am Schluss gerne noch mehr über die Hintergründe erfahren hätte, so ist das Ende doch wirklich gelungen. Nachdem ich mit dem Ende der Labyrinth-Reihe von Rainer Wekwerth so meine Probleme hatte, hatte ich hier etwas Bedenken. Aber nein, das Ende ist nicht offen und wirklich zufriedenstellend.

Insgesamt ein spannender Jugendroman, dem ein paar Seiten mehr um mehr in die Tiefe bei den Hintergründen und den einzelnen Charakteren gehen zu können, gut getan hätten, der aber auch so eine rasante eindrucksvolle Geschichte bietet.

Eine Geschichte, die eine Sogwirkung auf mich hatte, so dass ich das Hörbuch in kürzester Zeit verschlungen hatte.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen