Freitag, 9. Juni 2017

Katharina Herzog - Immer wieder im Sommer



Katharina Herzog – Immer wieder im Sommer

Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag

ISBN-13: 978-3499291111











Seit 5 Jahren ist Anna von Max, ihrem besten Freund aus Jugendtagen, geschieden. Trotz zwei gemeinsamer Kinder ist der Kontakt seitdem sehr gering. Das ändert sich, als Anna beschließt, die Ferien auf Amrum zu verbringen, wo ihre erste große Liebe Jan wohnt. Denn plötzlich hat sie nicht nur ihre Kinder, sondern auch ihren Ex-Mann und ihre Mutter, mit der sie seit Jahren nicht mehr geredet hat,  dabei. Wie soll sie so zufällig und entspannt auf Jan treffen?

„Immer wieder im Sommer“ ist das erste Buch von Katrin Koppold, das unter dem Pseudonym Katharina Herzog erschienen ist. Es ist eine besondere Geschichte, die unbeschwerten Nordseeurlaub mit ernsten Themen verbindet. Ganz einfühlsam wird der Umgang mit Demenz beschrieben, das Buch schafft Verständnis und appelliert an Geduld mit betroffenen.

Die Kinder von Anna haben Schulprobleme, auch diese werden gut in die Geschichte eingebaut, sensibilisieren für Mobbing, ohne das Buch zu ernst zu machen.

Denn auch wenn das Buch voller Probleme steckt – gesundheitliche, berufliche, schulische und familiäre, so ist es doch ein Buch, das mich immer wieder zum Lachen und zum Träumen gebracht hat. Ich habe es übrigens an der Nordsee gelesen, genauer gesagt auf Föhr und somit fast in Sichtweite der Schauplätze. Hätte ich es daheim gelesen, wäre meine Nordseesehnsucht vermutlich unstillbar groß geworden.

Insgesamt ist es ein berührendes, nachdenklich machendes aber vor allem auch sehr unterhaltsames Buch. Etwas ernster als die Bücher von Katrin Koppold erkennt man doch ihren Schreibstil und Humor und wünscht sich mehr davon. Eine perfekte Sommerlektüre, die weder zu seicht noch zu problembeladen ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen