Montag, 10. Juli 2017

Benne Schröder – In der Liebe ist die Hölle los



Benne Schröder – In der Liebe ist die Hölle los
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: LYX
ISBN-13: 978-3736304499







Catalea Morgenstern möchte eigentlich nur eins: Ein ganz normales Leben. Allerdings ist sie die Tochter des Teufels, und auch wenn ihre Mutter ein normaler Mensch war, so fließt halt doch das Blut der Hölle in ihr und so ganz kann sie sich der Welt ihres Vaters nicht entziehen. Als ihr dann ein Mord in die Schuhe geschoben wird und nicht nur die Polizei sondern auch die halbe Hölle hinter ihr her ist, da ist es endgültig vorbei mit dem normalen Leben. Zusammen mit dem attraktiven aber auch geheimnisvollen und arroganten Totenanwalt Timur versucht sie, ihre Unschuld zu beweisen.  
Ich habe Benne Schröder auf der LoveLetter Convention 2017 kennenglernt. Da ich kein großer Radiohörer bin, kannte ich den erfolgreichen Radiomoderator vorher nicht. Bei verschiedenen Panels hat er mein Herz mit seiner lustigen und sympathischen Art allerdings im Flug erobert.
Und so musste sein Buch natürlich bei mir einziehen und ich war sehr gespannt auf das Werk.


Am Anfang war ich ein wenig enttäuscht, ich hatte Probleme, mich in die Geschichte einzufinden. Catalea war ein wenig nervig und das Buch war nicht so witzig wie erwartet. Nach einigen Kapiteln ging es dann aber richtig los und ich konnte eintauchen in die Welt von Catalea. Sie wurde im Laufe der Geschichte sympathischer, vor allem aber eroberten der Totenanwalt Timur und so manche Nebenfigur mein Herz.
Die Geschichte nahm immer mehr Fahrt auf und wurde immer witziger. Schnell wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und jetzt freue ich mich auf die angekündigte Fortsetzung, die bereits im November erscheinen soll.

Trotz des etwas zähen Anfangs konnte Benne Schröder mich in den Bann ziehen und ich freue mich auf weitere Werke von dem sympathischen Autor!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen