Sonntag, 23. Juli 2017

Dörte Jensen – Friesenbrise: Blindes Vertrauen



Dörte Jensen – Friesenbrise: Blindes Vertrauen
Format: eBook
Seitenzahl: 136 Seiten
ASIN: B0743GMHRJ







Ein Gast der Pension Friesenbrise wird ermordet. Da Pensionsbesitzer Hauke Streit mit ihm hatte, fällt der Verdacht auf ihn. Alle Indizien sprechen gegen ihn, für die Polizei scheint der Fall klar zu sein. Haukes Lebensgefährtin Saskia ist fest entschlossen, seine Unschuld zu beweisen. Mit Hilfe ihrer Freundinnen kommt sie einer Intrige auf die Spur. Doch um die Täter zu überführen, muss sie sich selbst in Gefahr begeben. Kann das gut gehen?
 „Blindes Vetrauen“ ist Band 6 der Reihe rund um die Pension Friesenbrise. Alle Geschichten sind in sich abgeschlossen und ohne Kenntnis der anderen Bände lesbar. Das kann ich so bestätigen, Band 6 war der erste für mich und ich konnte der Handlung gut folgen.
Allerdings hatte ich ziemliche Probleme mit den Figuren. Irgendwie blieben sie lange Zeit für mich unnahbar und fremd. Ich konnte keine Beziehung zu ihnen aufbauen, nicht richtig mit ihnen mitfiebern und –fühlen. Ich kann mir vorstellen, dass dies daran liegt, dass ich eben mit Band 6 angefangen habe. Wer von Anfang an dabei ist, der hat die wichtigsten Figuren vermutlich schon in sein Herz geschlossen. Ich habe alle neu kennengelernt und brauchte wie gesagt  ziemlich lange, um mit ihnen warm zu werden.
Der Fall, um den es geht, ist durchaus interessant. Nach meinem Geschmack geht alles etwas zu schnell und problemlos, aber ich fand es durchaus spannend, die Ermittlungen mitzuverfolgen. Zumal man als Leser mehr weiß als die Personen im Buch, aber genauso ratlos ist, wie man die Täter überführen kann.
Insgesamt eine Lektüre, die sich schnell lesen lässt und deren Kriminalfall spannend, wenn auch nicht unbedingt realistisch ist. Ein Beginn der Serie mit Band 6 kann ich allerdings nicht empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen