Sonntag, 9. Juli 2017

Martin Sodomka – Ronnie und seine Freunde bauen ein Auto


  • Gebundene Ausgabe: 56 Seiten
  • Verlag: h.f.ullmann publishing 
  • ISBN-13: 978-3848011261
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 - 7 Jahre
  • Danke an  



Ronnie ist eine kleine hinkende Ratte. Aus diesem Grund kann er in seiner Rattenbande vieles nicht mitmachen. Das macht ihn ziemlich traurig, bis der Spatz Simon eine Idee hat: Sie bauen ein Auto. Hilfe bekommen sie dabei vom Frosch Fred, der einen Schrottplatz hat. Und so fangen sie an, ein Auto zu bauen. Doch Ronnies ehemalige Bande ist da so gar nicht begeistert von und möchte das Auto zerstören.
Ich war gespannt auf dieses Buch, habe ich doch kleine technikbegeisterte Neffen und Nichten und dachte, diese Reihe (es gibt auch noch einen Band über ein Flugzeug) wäre genau das richtige für sie. Und auch ich könnte vielleicht etwas über Autos lernen, dachte ich mir.
Die Ernüchterung kam aber schnell. Das Buch mit den vielen großen Bildern gefällt mir auf den ersten Blick gut, die Zeichnungen sind detailliert und ansprechend.
Mit der Geschichte kam ich aber so gar nicht zurecht. Es wird beschrieben, was so ein Auto alles hat, aber alles irgendwie lieblos aneinandergereiht. Eine Sachinformation nach der nächsten, aber ohne richtige Geschichte außenherum. OK, ganz stimmt das nicht, ein wenig Handlung neben dem Autobau gibt es, es geht auch um Freundschaft und Zusammenhalt. Ich kam aber absolut nicht hinein ins Buch, was glaube ich vor allem am Stil lag. Das Buch besteht fast nur aus Dialogen, ein Erzähler kommt nur ganz selten zu Wort. Oft musste ich erst einmal grübeln, wer wohl gerade was gesagt hat. Ein bisschen mehr außenherum, mehr Beschreibungen der Situationen und Gefühle, und ich hätte vielleicht Spaß an der Geschichte gehabt. So kam sie mir irgendwie abgehackt vor. Es ist eigentlich nur ein Sachtext, aber dann hätte man sich die Geschichte mit den eher unsympathischen Figuren (vor allem der Spatz ist wirklich nervig) einfach sparen und ein schön aufgemachtes Sachbuch daraus machen können.
Ich will nicht ausschließen, dass kleine autobegeisterte Leser Spaß an dem Buch haben und man kann auf jeden Fall etwas über Autos lernen, aber ich werde dieses Buch nicht vorlesen.
Mich konnte die Geschichte leider gar nicht erreichen. Schade, denn Bilder und Sachinfos sind wirklich gut. Deswegen bekommt das Buch von mir gerade noch so 2,5 Sterne. Auf weitere Abenteuer von Ronnie und seinen Freunden werde ich allerdings verzichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen