Sonntag, 15. Oktober 2017

Frankfurter Buchmesse 2017


Diese Woche war es endlich wieder Buchmesse in Frankfurt. Dieses Jahr begann sie für mich bereits wieder am Dienstag, zusammen mit Anette von Katze mit Buch ging ich zur Eröffnung.
Wir waren inzwischen ja bereits einige Male da. In der Regel sind nicht alle Reden interessant, die Reden der Autoren aus dem Gastland konnten uns aber eigentlich immer begeistern. Und das Highlight ist danach natürlich immer die Eröffnung des Pavillons des Gastlandes, wo es landestypisches Essen und Getränke und oft auch noch musikalische oder tänzerische Darbietungen zu bewundern gibt.
 Nun, dieses Jahr war alles etwas anders. Gastland Frankreich schickte seinen Staatspräsidenten Macron, und so ließ sich auch die Bundeskanzlerin nicht nehmen, zu kommen. Das führte zu sehr langen Reden, allein Herr Macron brauchte 40 Minuten für seine.

Emmanuel Macron
Angela Merkel
 Die sonst so spannenden Reden der Autoren des Gastlandes waren diesmal eine Literaturperformance, die sich mir absolut nicht erschloss.
Und der Pavillon war irgendwie vor allem vollgestellt. Dazu dauerte es ewig, bis es etwas zu essen gab und musikalische oder sonstige Darbietungen suchte man vergeblich (außer sie begannen erst nach 8, als ich schon heim war), das einzige, was ich entdecken konnte, war eine Buchdruckmaschine. 
Insgesamt war ich nach der Eröffnung irgendwie ernüchtert. Und den Pavillon habe ich danach die ganze Messe über nicht mehr betreten, ich hatte einfach keine Lust auf ihn.

Zum Glück ging die Messe besser weiter, als sie angefangen hat! Mittwoch begannen wir - neben Anette war jetzt auch noch Natalie von mem-o-ries zu uns gestoßen - mit einer Verlagsvorstellung bei Orell Füssli, wo wir viele schöne Kinderbücher kennenlernten.

Weiter ging es mit einem meiner Highlights, einem Treffen mit Lars Simon, mit dem wir ein wenig über seine Bücher und vor allem über die Reihe rund um den sprechenden Mops Bölthorn redeten. Ich bin noch nicht fertig mit Band 1 der Reihe, aber schon jetzt total begeistert! 

Lars Simon und sein Buch rund um den sprechenden Mops Bölthorn
Anschließend schafften wir es nach Jahren endlich, bei der ARD Hörspielbox mitzumachen. Wir nahmen zusammen mit Jean von Büchertraum erst ein Stück Rotkäppchen auf, und mittags waren wir dann sogar bei dem Hörspiel mit Oliver Rohrbeck dabei und sprachen zusammen mit ihm "Von einem, der Auszog das Fürchten zu lernen". Das hat super viel Spaß gemacht und war ein tolles Erlebnis.

Der Rest des Tages war schlendern durch die Halle 3, Treffen mit Bloggerkollegen und die Messe auf sich wirken lassen.

Donnerstag startete der Tag mit einem Interview. Wir besuchten den Verlag KaleaBook und ließen uns von Jacqueline und Daniel Kauer ihr Duftbuch "Die Kräuterhexe Thymiana beim Koboldkönig" vorstellen. Das Buch ist total schön und die beiden Schweizer Autoren sind super sympathisch. Mehr zu dem Buch findet ihr demnächst auf meinem Blog, und bei der Katze mit Buch gibt es bald ein Interview zu lesen.




Jacqueline und Daniel Kauer

Am Nachmittag war ich dann noch bei einem Meet & Greet von DTV mit dem sehr sympathischen Jean-Paul Didierlaurent, dessen Buch "Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky" ich bestimmt bald lesen werde! 

Ein weiteres meiner Buchmessehighlights war ein Gespräch mit Ivar Leon Menger, wir haben uns einfach schon viele Jahre nicht mehr gesehen. Er hat mich davon überzeugt, es jetzt doch endlich einmal mit seiner Hörspielserie Monster 1983 zu versuchen. Ich bin schon sehr gespannt, vor allem, ob es mir zu gruselig wird.

Außerdem habe ich noch ein kurzes Interview mit Charlotte Lucas zu ihrem bald erscheinenden Buch "Wir sehen uns beim Happy End" geführt. Das könnt ihr dann in Kürze hier auf dem Blog lesen.

Jean-Paul Didierlaurent und ich
Charlotte Lucas
Der Freitag war wie immer der Tag mit den meisten Terminen. Er begann mit einem Interview mit Dora Heldt, vor dem ich irgendwie doch aufgeregt war. Das Ergebnis gibt es dann auf Katze mit Buch zu lesen, sobald wir Zeit gefunden haben, es abzutippen.

Außerdem hatte ich ein sehr interessantes Gespräch mit Mark und Uta Bremer, es macht immer wieder Spaß, meinen Lieblingshörbuchverlag Rubikon zu treffen! Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Hörbücher der Beiden! Und ich höre bald in eure "Wir zwei in fremden Galaxien" rein, versprochen!

Anschließend gab es für mich ein Wiedersehen mit Ann-Kathrin Karschnick beim Bloggertreffen des Papierverzierer Verlags.
Ann-Kathrin Karschnick
Beim Bloggertreffen von Oetinger sprach dann als besonderes Highlight Paul Maar zu uns. Ich war nie ein großer Sams-Fan, aber Paul Maar ist ein wirklich faszinierender Mensch und ich hätte ihm stundenlang zuhören können!
Paul Maar


Zusammen mit Desiree von Romantic Bookfan schlenderte ich danach noch etwas durch die Halle drei und besuchte auch das riesige Pummeleinhorn.


Und schon war die Buchmesse fast um. Ich habe lange überlegt ob ich Samstag überhaupt noch einmal hingehe, mich aber schließlich doch dafür entschieden. Und es fast sofort bereut. Ich kam erst einmal gar nicht rein, weil die Taschenkontrollenschlange in der Eintritskartenschlange endete und man keine wirkliche Chance hatte, zum Eingang durchzukommen.

In Halle 3 war es dann natürlich auch sehr voll, und so rettete ich mich erst einmal zum Stand des Niemeyer Verlags, wo Rosita Hoppe signierte.
Rosita Hoppe
 Nach vielen Jahren habe ich auch endlich Marion und Derek Meister wieder getroffen und konnte kurz mit ihnen Plauschen. Ich freue mich auf weitere Bücher von ihnen, vor allem auf Neues von Marions Mordsschwestern (erschienen unter dem Pseudonym Mareike Marlow).
Marion und Derek Meister mit mir in der Mitte
Auf keiner Messe fehlen darf eigentlich ein Treffen mit Antje Szillat, bei ihrer Signierstunde kaufte ich mir schnell den noch nicht erschienenen zweiten Band ihrer Tessa-Reihe und plauderte mit ihr und auch mit Frauke Scheunemann, die vorbeischaute.
Antje Szillat
Bei der Lesung von Martin Baltscheit traf ich schließlich wieder auf Anette und später auch auf Desiree und danach war die Messe dann für mich beendet.
Martin Baltscheit
Bis nächstes Jahr, Frankfurter Buchmesse!

Kommentare:

  1. Hui... schon fertig! Bei mir wird es noch eine Weile dauern, bis der erste Bericht online geht, als erstes kommt auf jeden Fall ein Interview, und für die Messeberichte bereite ich ja ganz gerne meine Fotos zumindest noch ein wenig auf - wenigstens meine Spreckrollen aussparen beim Foto vom Meet and Greet - DEINS mit J.P. Didierlaurent ist ja perfekt fotografiert :P ;)

    Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich hatte halt eine gute Fotografin ;) Danke nochmal :)
      LG Julia

      Löschen
    2. Ich finde ja dein Foto mit Pummeleinhorn viiiel schöner ;-)

      Löschen
    3. Das ist ja auch klasse. Liegt bestimmt an der Fotografin :D

      Löschen
  2. Danke für den schönen Einblick :-) So konnte ich doch noch ein bisschen Messeluft schnuppern :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hi liebe Julia,

    schade, dass dich die Eröffnung nicht so begeistern könnte, mal schauen wie es nächstes Jahr wird! Ich freue mich auf jeden Fall, dass wir uns einige Male getroffen haben und das Pummeleinhorn ist auf jeden Fall ein Highlight gewesen :-D

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Desiree,
      ich fand es auch toll, dich mal wieder zu treffen. Und die Eröffnung, mmh, ich glaube nächstes Jahr setze ich aus. 2019, wenn Norwegen Ehrengast ist, würde ich aber gerne wieder hingehen.
      LG Julia

      Löschen